Solokabarett von und  mit Benjamin Turecek

 

Musik: Matthias Semeliker

 

Mit unterstützenden Texten von: Johann Nestroy, Karl Kraus und Jura Soyfer

 

Regie: Benjamin Turecek

 

 

 

Inhalt

Inhalt:

Wie rettet man die Welt vor dem drohenden Untergang? An wen soll man sich wenden? Wissenschaft ? Kunst und Kultur? …Oder an die Politik? Benjamin Turecek geht dieser Frage gekonnt pointiert nach. Die verjuxte Apokalypse ist eine Aufschlüsselung dieser Fragen und noch viel mehr. Der Spiegel des Wiener Egalismus, unterlegt mit feinster Ironie. Wenn nicht die Welt, wird Benjamin Turecek zumindest Ihren Abend retten.

 

Kritik in der NÖN 2012

 

Fotocredit: ©Christoph Turecek