Es gab auf meinem Weg immer wieder Kabarettprogramme, die bei besonderen Anlässen (Weihnachten, Jahresrückblick oder Auftragswerke) gespielt wurden. Ich möchte diese Programme in einer eigenen Rubrik vorstellen, da sie nicht wie die anderen regulär gespielt wurden, aber für meinen Werdegang trotzdem wichtig waren:

 

Oktober

 

Solokabarett von und mit: Benjamin Turecek

100 Jahre nach der Oktoberrevolution zieht Benjamin Turecek Bilanz, was sich seit damals getan hat und was von damals übrig geblieben ist. Und es kommen ein Altkommunist, ein linker Künstler, ein Mann der Wirtschaft sowie ein ostdeutscher Dissident zu Wort und werfen ihren individuellen Blick auf die Ereignisse.

 

 

 

Bilanz des Jahres 2014

 

Solokabarett von und mit: Benjamin Turecek

2015 im Kulturverein Tschocherl

Benjamin Turecek wirft einen satirischen Rückblick auf das Jahr  2014 und seine Höhepunkte, wie Sotchi, Conchita Wurst, die WM, den Abgang von Michael Spindlegger und die „100 Jahre Kriegsfeierlichkeiten“ in der Ukraine. Dabei ist er jedoch ziemlich im Stress, denn auch das kommende Jahr 2015 hat es in sich.

 

 

Weihnachten ist überall

 

Duokabarett von und mit: Florian Graf und Benjamin Turecek

Regie: Leopold Sellinger

2010, im Kaisermühlner Werkl, Wien

Kerzerln leuchten, Adventkränze zeigen ihre Pracht, auf den Christkindlmärkten tummeln sich die Massen, man merkt es schon: „Weihnachten ist überall“. Sehr zum Leidwesen eines Kabarettisten, der mit Weihnachten seit geraumer Zeit nichts mehr anfangen kann. Sein Kollege versucht ihm die Freuden des Weihnachtsfestes wieder schmackhaft zu machen, eine Aufgabe, die nicht so leicht ist, und für die er sich, wie einst Charles Dickens in der Geisterwelt Verbündete suchen muss. Aber sind selbst die Geister dem mürrischen Weihnachtshasser gewachsen?

 

 

Bilanz des Jahres 2009

 

Duokabarett von und mit: Benjamin Turecek und Irene Höllwerth

Regie: Florian Graf

2010, im Kaisermühlner Werkl, Wien

Fulminantes Duoprogramm rund um Schweinegrippe, Fu Long, Kommissar Rex, Tigerenten und andere Tiere, sowie Obama, Strache, Faymann, Audimaxbesetzer und die Tatsache, dass Österreich, Oscar geworden ist.

 

 

Morgen Kinder wird's was geben

 

Weihnachtskabarett von: Benjamin Turecek

Mit: Iris Seidl, Teresa König, Karol Sibielak, Benjamin Turecek und Irene Marie Weimann

Regie: Florian Graf und Rebecca Alice Döltl

2009, im Kaisermühlner Werkl, Wien

Wenn ein weihnachtsverdrossener Kabarettist versucht, mit einer Grantlerin, einer dummen Nuss, einer karrieregeilen Schlampeund einem vermeintlichen polnischen Stargast ein besinnliches Programm auf die Bühne zu stellen, dann gibt es (im wahrsten Sinn des Wortes) Tote.

 

 

Bilanz des Jahres 2008

 

Triokabarett von: Benjamin Turecek

 

Mit: Rebecca Alice Döltl, Iris Seidl und Benjamin Turecek

Regie: Rebecca Alice Döltl

2009, im Kaisermühlner Werkl, Wien

Anlässlich der Finanzkrise analysieren ein Kabarettist, eine Kabarettistin und eine Kellnerin das letzte und das halbe aktuelle Jahr. Aber der schwere Geldmangel wirft allerhand Hürden auf, denen sie sich stellen müssen.

 Fotocredits:

Bild 1: ©Christoph Turecek

Bild 2: Grafik: ©Christoph Turecek/Foto: ©Thomas Schwarzbach

Bild 3: ©Christoph Turecek